Coaching

Dienstleistungen bezüglich Stellensuche

Für Arbeitsbemühungen stehen täglich 20 % der Arbeitszeit zur Verfügung. Diese Zeit ist durch die Teilnehmenden selbstständig zu planen sowie einzuhalten und hat Priorität vor dem kaufmännischen Tagesgeschäft. Die komplette Infrastruktur kann kostenlos genutzt werden.

In regelmässigen Gesprächen werden folgende Themen besprochen:

  • Bewerbungs-Coaching
    • Feedback zu den Zeugnissen
    • Optimierung der Bewerbungsunterlagen
    • Entscheidungshilfe, gemeinsame Durchsicht der Inserate mit dem Schwerpunkt, ob die Anforderungen mit den Kenntnissen und Erfahrungen der Kandidatin/des Kandidaten übereinstimmen
    • Unterstützung beim Erstellen von Bewerbungsbriefen
    • Erarbeiten einer Bewerbungsstrategie, Suche mit und nach beruflichen Alternativen

  

Regelmässige, individuelle und zielgerichtete Standortgespräche

Berufliche (Neu-)Orientierung

Standortgespräche, Selbst- und Fremdbeurteilungen sowie Arbeitsergebnisse ermöglichen es uns zu erkennen, ob die Teilnehmenden aufgrund ihrer Qualifikationen und Kompetenzen im kaufmännischen Bereich - oder im 1. Arbeitsmarkt generell - eine berechtigte Chance haben.

Die regelmässigen Standortgespräche (im ersten Monat zwei, danach individuell, sicher einmal pro Monat) mit gemeinsam definierten Zielen sollen die Teilnehmenden bei der beruflichen (Neu-) Orientierung unterstützen.

Die Praxisfirmenleitung kann in ihren Berichten Empfehlungen dazu abgeben, was aus arbeitsmarktlicher Sicht notwendig ist sowie welche Fähigkeiten sich die Teilnehmenden auch privat aneignen sollten oder welche Schritte eingeleitet werden könnten (z. B. Beratungsstellen aufsuchen).

Zielerreichung/Berichtswesen

  • Anwenden bisheriger und Erwerb neuer Schlüsselqualifikationen:
    • Fachkompetenzen
    • Handlungskompetenzen
    • Sozialkompetenzen
    • Personalkompetenzen

Protokollierung

Das Protokoll des Vorstellungsgesprächs hält unter anderem persönliche Gedanken und Wahrnehmungen der Projektleitung fest, die für den weiteren Verlauf des Einsatzes förderlich sind. Diese werden jedoch dem/der Teilnehmenden gegenüber nicht kommuniziert und es wird ihnen auch keine Kopie zur Kenntnis abgegeben.

Von allen weiteren Gesprächsprotokollen, mit den jeweils neu definierten Zielen bis zum nächsten Gespräch, werden den Teilnehmenden Kopien abgegeben.